Dem Mann am Klavier noch ein Bier………

Jaja, wer kennt dieses Lied von Paulchen Kuhn nicht?

Der Berliner.

Er setzte sich ans Klavier und legte los.

Udo Jürgens tat es , Michael Schanze konnte es und auch ein Peter Alexander war darin fit.

In diese Reihe will nun ein neuer rein.

Einer, der die Lackschuhgeneration kennengelernt und lieben gelernt hat.

Viele der heutigen Zuschauer vermissen etwas im Fernsehen, die wirkliche Show!!!!!!!!!!!!

Ja ist man sich denn schon bewusst, wie diese auszusehen hat???????????

Wir haben das Quiz der Tiere.
Wir haben das Quiz vom Menschen.
Wir haben das Quiz für Kids, das Quiz für den IQ,
Wir haben das Quiz der Ereignisse,………..

Das ganze leben ist ein Quiz, zumindestens scheint es so……!

Nein wir dürfen Sie beruhigen es gibt doch die gute Alternative…… die Castingshow.

Für Double für Newcomer für Voice of Germany/ Austria / Schweiz DSDS Supertalent Doku Soap Bachelor Bacholorette Bauer sucht Frau Frauentausch

Egal was man aufzählt, alles Low Budget!!!!

Es darf nichts mehr kosten, muss Zeit totschlagen und nicht überfordern!!!!!!!

Am Besten noch mit vielen Werbeunterbrechungen , damit man mit Low Budget noch viel Geld verdient

Ist dass das, was der Zuschauer Samstag am Feierabend braucht?

Wer sitzt denn Samstag vor dem Fernseher???????

Die Jugend?

Middel Age, oder Senioren??

Diese Frage muss man sich beantworten, am besten sieht man es am Publikum in den Shows wie Musikantenstadl, Carmen Nebel, Silbereisen….etc…….

Alle ab 40 aufwärts, also diejenigen, die den Sums auch bezahlen können.

Denn Karten fürs Fernsehstudio kosten auch schon 50 Euro

Und da s kann sich so schnell kein Jugendlicher leisten.

Also diejenigen die das Geld haben sind nicht werbewirksam mehr, da sie gezielt ihr Geld ausgeben.

Nämlich für Qualität.

Für gute kurzweilige Unterhaltung, wo man am Schluss der Sendung sagt, wie schon zu Ende??????????

Schade, das war echt schön!

Und auch in diesen Sendungen kann gelacht werden, wurde es zumindest früher.

Es wurde aber anders gelacht und gescherzt.
Nämlich über sich selbst und nicht auf Kosten anderer, da braucte man keine Einklatscher wie heute,

Da klatschte man noch weils gut war!

Und das freiwillig!

Da brauchte man keine Animateure für Stimmung, da war der Showmaster die Stimmung pur, und weswegen, weil er die Klaviatur der Unterhaltung beherrschte, weil er eigeneSketche schrieb, eigene Lieder spielte und Künstler passend zum Thema des Abends mit ihren dazu passenden Liedern aussuchte.

Weil er selbst ein Künstler war..

Heute bestimmt die Chefetage wer kommen darf, wodurch alles zur Einheitssauce wird,

In jeder Show tauchen die Gleichen auf, als wenn sie ein Dauerabo auf GEZ Basis haben

Das ist wenig kreativ und wenig quotenförderlich

Aber wenn die Quote nicht mehr stimmt wird’s halt abgesetzt.

Wieso überlegt man nicht vorher wen man wo hinsetzt?

Damit Shows wieder Shows werden, der Lackschuh nicht verkommt und man aus Freude dem Mann am Klavier „Danke“ sagen will!

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Dem Mann am Klavier noch ein Bier………

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s