Ein „Gott “ in Wien???

Stell Dir vor es ist Wahl und keiner geht hin?

Ja die Qual der Wahl kann man manchmal schwer sein.

Wofür soll ich mich entscheiden???

Für die Wahrheit oder für die Lüge?
Für die Frau oder für den Mann?
Für das Kleid oder die Hose?
Für die Linken, die Mitte oder die Rechten?
für schwarz oder weiss??
für laut oder leise?

Für Krieg oder Frieden???????????????

Für Mammon, oder Barmherzigkeit…..

Wer bin ich eigentlich, der es sich ständig erdreisstet Entscheidungen treffen zu wollen oder zu müssen?

Von meiner Entscheidung kann viel abhängen…….
Erfolg oder Misserfolg.

Der Mensch ist in seinem Leben immer vor die Wahl gestellt.

Höre ich Klassik oder lieber Heavy Metal……

Was mir in letzter Zeit massiv auffällt ist, dass Menschen immer mehr Beratungsstellen aufsuchen und Coaches für Ihr LEBEN brauchen, um sicher zu gehen, nichts Falsches zu tun!!!!!!!

Woher kommt das? Wieso sind wir so unsicher geworden?

wieso müssen wir uns schminken, um nicht mehr entdeckt zu werden?

Sind wir wirklich so weit weg von uns selbst und Gott, dass alles nur noch Show, nur noch belanglos, nur noch Makulatur ist?

Wir suchen die Macher.

Wir brauchen die Entscheidungsträger.

Wir wollen verantwortliche finden, damit wir ihnen die Schuld geben können, wenns nicht klappt.

Wir brauchen die Opferlämmer, damit wir weiter uns ins rechte Licht stellen können.

Den Finger, der auf andere zeigt, und merken gar nicht, dass 4 Finger auf uns selber gerichtet sind…

Wieso halten wir uns nicht an den Fingerzeig Gottes??????

Weil wir selber Gott spielen wollen!!!!!!!!!!!!

Wir bauen uns Götzen, wir vergöttern Stars.

Weil sie sich abheben aus der breiten Masse.
Weil sie uns Vorbild und Halt sind.
Weil sie uns zeigen, dass sie IHREN WEG gefunden haben und erfolgreich wurden:

James Last war 2013 in Wien in Concert

Es war göttlich seine Musik zu hören!

Menschen wählten den Konzertbesuch und wurden beseelt.

Ein 80 Jahre “ Menschsein “ stand auf der Bühne und wurde vergöttert.

Wegen seiner Leistung in Sachen Klang.

Das er für seine Band sein ganzes Leben gesorgt hat, für deren Familien und deren Wohlergehen, sehen die Menschen vor der Bühne nicht.

Sie wollen die SHOW.

James Last als bescheidener Mensch hat die Wahl richtig getroffen.

Mit der Musik für Freude zu sorgen und Menschen zu bereichern, aber nicht um Mammon zu schaffen.

Diese Wahl hat er Gott überlassen und Gott gab ihm ein reiches Leben!!!!!!!!!!

Danke James Last für dieses Vorbild!

Euer Charli Wolf

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s