Musik ist Trumph

Ohja, wer kennt sie nicht die legendäre Musikshow von und mit Peter Frankenfeld. Ein Showmaster in karrierter Jacke, aber in keiner Weise kleinkarriert!

Ja das warn noch Zeiten! Samstagabend, Chipse Schokolade und a Flascherl Wein!

Erst die Tagesschau, dann Eurovisionsmelodie, wo es einem schon etwas festlich wurde. Denn das war schließlich das Sendeformat, welches über die Grenzen von Deutschland für Wohlbehagen sorgte.

Eine europäische Vereinigung ohne Parlament und Politiker!

Eine Gemeinschaftsproduktion von ZDF, ORF und SRG!

Und der Kopf war der Showmaster und keine Chefetage.

Er schrieb seine Texte selber, er moderierte, wie ihm der Schnabel gewachsen war und es kamen immer die richtigen Töne raus, denn der Showmaster wusste, was er wollte!

Deswegen hieß er auch Master!

Heute ist alles etwas anders! Die Konkurrenz ist grösser geworden, die Qualität leider geringer!

Heute müsste es Showbacholor heißen, aber das klingt doof, würde es aber treffen!

Wieso Bacholor? Hat doch nichts mit der Verkuppelshow von Männlein mit 20 Frauen zu tun?

Entschuldigung, ich vergaß zu erklären es gibt ein Masterstudium und ein Bacholor Studium, das Masterstudium ist das anspruchsvollere, jetzt alles klar?

Also ein Bacholor der Show ist heute der Moderator.

Eigentlich einer Dauerwerbesendung der Major Lable, denn die bestimmen, was reinkommt in die Show, denn die haben die Sendezeit gekauft und wer bezahlt darf bestellen.

Jetzt gibt es aber noch den zweiten Geldverdiener nämlich die Produktionsfirma.

Manchmal ist der Moderator/in sogar selber Produzent, der gerne für “ Gefälligkeiten“ sympathischer wird.

Sie verstehen?

So musste ein Programmchef vor kurzem eines sehr renomierten Senders leider gehen, weil es aufgeflogen ist.

Es stand ja in allen Pressen!

Also es gibt keine Master mehr, das ist das Problem.

Das muss uns beschäftigen und das, was wir sowieso nicht ändern können, denn eingefahrene Gleise zu verändern ist so schwer wie das Matterhorn nach Kanada zu transportieren.

Es verlangt aber Mut solche Wege zu beschreiten.

Ich habe ihn, denn ich denke es wäre an der Zeit, an gute alte Zeiten anzuknüpfen.

Gemischte Unterhaltung mit unterschiedlichen Musikstilen, denn es gibt mehr als Disco Fox, Disco Fox, Disco Fox.

Huch ein Tango wäre ja mal exorbitant anders oder mal wieder etwas aus der Oper?

Um einmal das Niveau ein wenig anzuheben, damit man seiner Frau lieber gemütlich ein gepflegtes Glas einschenken kann, anstatt sie mit Ballermannsound, geh ma Bier holen anmacht.

Denn das findet Sie dann hässlich!

Sie meinen das funktioniert heute nicht mehr sich gesittet und unterhaltsam in einer solchen Show zu präsentieren und trotzdem Spaß zu haben?

Wir sagen es geht, denn der Zuschauer dürstet danach.

Nur leider gibt kein Sender ihm zu trinken, stattdessen wird Kanonenfutter verheizt.

Was trockener ist als die so geliebten Chipse auf dem Tisch.

Eine Samstagabend Unterhaltung muss eben mehr sein als der Durchschnitt.

Denn am Samstag Abend sitzt das anspruchsvolle Publikum vor dem Bildschirm.

Die Bierholer sind sowieso unterwegs!

Dann hat man auch überdurchschnittliche Einschaltquoten!

„Wetten Dass“ hat es bewiesen und weswegen?

Weil Gottschalk ein Master war und kein Bacholor!

Suchen wir Master, die es ja gibt und wir haben wieder Entertainment und nicht billigen Klamauk auf Prollbasis, wobei der Spaß grundsätzlich auf Kosten anderer gemacht wird, ohne Idee, Esprit und Geist.

Züchten wir den Showmaster der Zukunft als Kommunikator NO 1 und geben ihm die Chance zurück, die er braucht um gut zu sein, mit eigenen Konzepten.

Dann schalten auch Zuschauer ein, weil es masterlich ist!

Ich hätte da so meinen Plan!

Aber Sie beschäftigen sich ja noch mit dem Bacholor!

Dann darf man auch nicht stöhnen, denn Strafe muss sein!

Als Master muss man mehr Können als nur Singen, als nur Tanzen, als nur Schauspielen.

Als Master muss man Moderation Gesang, Gäste, Interviews etc alles unter einen Hut bekommen und nicht klein sondern grosskarriert denken.

Wie Frankenfeld, oder Alexander oder Rapp oder Juhnke.

Oder wie,naja den Namen behalten wir jetzt noch für uns!

Euer Charli Wolf

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Musik ist Trumph

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s