Was ist …Perfekt?

Qualität, oder Vergangenheit?

Nein wie gut dass niemand weiß, ´…..kenn ich das von früher?

Oder ist das der Spruch der Macher von heute, wo die Fassade schön glänzen muss, aber im Keller die Stützbalken schon verrosten! Wir also alle beschummelt werden mit Mogelpackungen?

 

Und schon sind wir mitten im heutigen Thema: Was früher gut war, wo ist das hin?

Hat man es einfach weglegen lassen? Hat man es nicht gepflegt? Vergammelt es?

Aber Gammel ist ja wieder in. Gammelfleisch, Gammelklamotten….

Komisch in den Archiven findet man oft seltene Schätze, die sind gar nicht vergammelt!

Archiv? Aber das ist ja so verstaubt! Ach kommen Sie, das meint doch keiner mehr Ernst! Da macht man sich die Hände schmutzig. Denn da muss man anpacken, um was zu finden. Was zu erreichen. Und wer will den alten Kram denn noch?

Gerade, weil man mir immer wieder davon abrät. Gerade deshalb geh ich da jetzt rein. Trotzig wie ein Kind, dass auf die Herdplatte fassen will. Um wieder gesellschaftliche Wärme zu spüren! Komm ich geh da mal rein!

Oh Mann, das ist ja hier wie auf dem Flohmarkt! Nur altes Zeug.

Och da ist ja noch eine Kassette mit dem „Blauen Bock“!

Ist ja nicht wahr unser Heinz Schenk, legendär, genial. Was hat er uns für schöne Stunden im TV geschenkt. Aber unser Erna vonne Margitte nebenan.

Kenn den doch überhaupt nicht mehr. Die ist doch viel zu jung.

Also alter Kram? Ich such weiter! Wow, ich glaubs nicht. Gisela Schlüter.

Oh, diese Schnabbelschnute. Ja was hat die für Joks gerissen. Die war sowas von.

Aber so was. Kannste auch weglegen. Ist auch alt!

Auch eine, warte mal, für die nächste Party eine gute Anregung!!!

Huch, wobei entdecke ich mich denn jetzt? Werde ich grade zum Entdecker von Fossilien. Zum Verfechter der guten alten Zeit? Zum Typ, der den Blick nach vorne verliert und schon die Filmspule zurücklaufen lässt? Mann in der Midlife Krise? Ne! bloss raus hier.

Mist da hält mich doch was fest. Meine Jacke. Ach der legendäre Schirmständer von Peter Frankenfeld. Aus der Kneipe, wo er immer mit Walter Giller seine Stehbiertisch Sketche spielte. Köstlich wenn ich daran denke. Und wie herrlich er den Beschwipsten geben konnte.

Am liebsten? Neeeee,das dauert zu lange! Ach doch komm, was solls, ich nehm mir die Zeit. Ich schau mir noch mal Musik ist Trumpf mit ihm an.

Alleine schon das Ballett und das Orchester.

Ach wie herrlich! Und dann diese Showtreppe! Wo die bloß geblieben ist?

Naja, es gibt keine echten Showmaster mehr, braucht man auch keine Showtreppe.

So hängt eins vom anderen ab! Keine eigenständigen Sachen? Ne klar, gib Kette! Alles nach Einheitsmuster!

Ne das war früher echt anders.

Da konnte man doch wirklich die einzelnen Shows unterscheiden.

Heute unterscheiden sie sich nur noch durch den Sendeplatz und die Sendezeit, aber irgendwie sind sie alle ein Mischmasch geworden!

Die eigene Note. Der eigene Text. Der Mensch der dort Pesonality ausstrahlt.

Auch wenn er mal, naja, etwas über den Durst hatte.

Aber einen Juhnke konnte man nicht in Serie kriegen.

Den hatte man nur ganz individuell. Oder einen Rudi Carell.

Unvorstellbar! Den in eine Plattenvorstellshow als Moderator zu bekommen.

Ach ne das ist ja heute die Samstagabendshow.

Wie heisst die doch gleich?

Der hätte uns den Vogel gezeigt!

Und nun sitze ich hier bei den alten Schätzen und frage mich, was lerne ich daraus?

Gehe ich wieder nach oben an die Luft.

An die schöne Fassade, die mir glauben machen will.

Qualität kriegste fürn kleinen Preis, wie Geiz iss geil?

Dabei wirst Du beschissen weil das alles Taiwan- Produkte sind!

Und keiner mehr reparieren kann! Wegwerfen ist angesagt.

Das war früher anders, es lohnte sich etwas wieder herzustellen, denn es war Qualität, die man nicht missen wollte.

Und die in der Neuanschaffung ziemlich teuer war.

Merken Sie jetzt was Wertschätzung ausmacht?

Was Qualitätsbewußtsein steuern kann?

Was auch heute noch Gültigkeit hätte , wenns denn nur auch weitergegeben würde?

Wir haben das perfekte Dinner, das perfekte Outfit.

Das perfekte Timing, den perfekten Body.

Alles was nach Aussen sichtbar ist, muss Fassade sein!

Aber nur aus dem Inneren kommt die Individualität und die Kreativität, die Menschen gut aussehen lässt.

Deshalb im Archiv des Lebens zu kramen ist nichts Schlechtes, es kann viel Anregung geben.!!!

„Aus dem Perfekt sollten wir lernen, dass nur das perfekt ist, was man in der Zukunft im Perfekt in mancher Muschelkiste findet und als Perle, die perfekt ist, immer noch empfindet „.

Und nicht auf der Müllhalde als Schrott abgelegt hat…

Charli Wolf

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s