Schuld und Sühne


Wenn wir diesen Begriff lesen an was denken wir? Richtig Tolstoi.

den großen Schriftsteller, denken wir dabei an uns? Weniger! Denn wir haben ja keine Schuld. Schuld haben immer andere. Wir brauchen den Sündenbock, den Typ den man bestrafen kann. Wenns nicht funktioniert.

Man nennt sie heute Personalchefs. Denn sie werden nicht mehr eingestellt, um Menschen einen Arbeitsplatz zu bieten, sondern sie werden eingestellt um effektiv Outsourcing zu betreiben. Also Kündigungen auszusprechen! Rationalisierung.

Oh und da steckt das Wort Ratio drin. Vernunft! Verstand. Überlegung.

Es ist also blankes Kalkül, wie man mit Menschen umgeht. Herzlichkeit? Menschlichkeit? Keine Chance. Denn man will ja nicht selbst die Schuld zu gewiesen bekommen. Also man wird zum Rädchen im Spiel des Bösen.
im Spiel mit dem Menschen!

Auf Augenhöhe als Erwachsener, Angestellter, kann man sich wehren. Was aber ist, wenn Erwachsene dieses böse Spiel mit Kindern treiben. Wenn ein Tabu Thema wie sexuelle Vergewaltigung auf die Tagesordnung kommt?

Solange das Spiel mit dem Bösen unter Erwachsenen betrieben wird hat jeder die Chance sich zu wehren. Aber Kinder?

In der letzten Zeit lernte ich durch zwei ganz liebe Menschen, die mir sehr nahe stehen, was es heißt als Kind missbraucht worden zu sein. Welche Folgeerscheinungen das hatte und welche Schuldgefühle aufkamen. Aber komisch, da war das Schuldgefühl bei den Geschädigten und nicht bei den Verursachern.

Denn diese erklärten den Kindern, das sei ganz normal! Und diese glaubten es über Jahre hinweg.

Um dieses jetzt etwas öffentlicher mal zur Sprache zu bringen, wurde mir ein Songtext von einem Betroffenen zugespielt, dessen Namen aus Schutz vor Häme hier unerwähnt bleibt. Aber wenn Sie diesen Text lesen dann wird Ihnen der Atem stocken so wie mir.

Und ich frage mich auch:

War ich selber schuld? Wie unser Betroffener, der von seinem Judotrainer dauerhaft missbraucht wurde. Hier sein Text, womit er alles aufarbeiten will:

Schmerzliche Erfahrung, erinner mich daran,
flüchte in die Traumwelt, lass keinen an mich ran.
Habs niemanden erzählt, aus Angst es kommt noch mehr,
glücklich schöne Kindheit, die Worte fallen schwer.
nur zurückgezogen, in der Schule abgesackt,
jeden angelogen, man hat oft nachgehakt.
Nie geahnt, und doch man hats gemacht
Tennis, Fußball, Judotrainer, und sogar der Onkel, hat es hier gemacht.
Niemand darf es wissen, in den Schlaf geweint,
niemand wirds dir glauben, auch wenn man es laut schreit

War ich denn selber schuld? Selber schuld?
Warum hat man das mit mir nur gemacht??
Wieso ist mir das nur passiert? Wieso , frag ich ,…….warum , warum??????
War ich zu dumm? War ich zu jung??????
War ich denn selber schuld ? Selber schuld?
Die Frage lässt mir keine Ruh
Doch als Kind fragt man nicht weiter, und die Welt schaut einfach zu,…….
Seht besser hin, hört besser zu,
sonst wird alles weitergehn,
wer wird als Schutz, dann in der Zukunft,
vor den kleinen Kindern stehn!????

Wie eine, Marionette, von seiner Hand geführt,
diese Angst und diese Abscheu, noch jahrelang gespürt.
Nachts wurd ich wach, hab nur gezittert
Ich wills nicht glauben , heute weiß ich mehr,
es steckt immer noch in mir, auch wenn es schon lange her
Nie geahnt, was ein Mensch so alles tut
Ist das das Ende? In mir brodelt stille Wut.
Hab zu lang geschwiegen, ich schrei es laut ja richtig laut ,
wieso hast Du?, wieso hast Du ?
mich als kleines Kind , denn damals nur missbraucht?

Ref:
War ich denn selber schuld?…… Selber schuld?
Warum hat man das mit mir nur gemacht??
Wieso ist mir das nur passiert? Wieso , frag ich ,…….warum , warum??????
War ich zu dumm? War ich zu jung??????
War ich denn selber schuld ? Selber schuld?
Die Frage lässt mir keine Ruh
Doch als Kind fragt man nicht weiter, und die Welt schaut einfach zu,…….
Seht besser hin, hört besser zu,
sonst wird alles weitergehn,
wer wird als Schutz, dann in der Zukunft,
vor den kleinen Kindern stehn!????
sonst wird in Zukunft alles weitergehn,
wer wird als Schutz, ,…….. dann vor den Kindern stehn!????

„Schuld und Sühne von Tolstoi“? Wie weit weg ist diese und wie nah ist die Schuld bei uns. Mea culpa, mea maxima culpa, denn auch Wegsehen ist eine Art der Schuld.

Euer Charli Wolf
http://www.charli-wolf.de

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Schuld und Sühne

  1. Petra schreibt:

    Sehr Schön

    Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s