Nur gemeinsam sind wir stark…


Einer für Alle, alle für Einen. Das ist das was zählt. Nur so hält Gemeinschaft. Am Beispiel Griechenlands sehen wir, was passiert wenn Einer alleine entscheidet. Dann leiden Alle.

Es ist unverantwortlich wie mit den Griechen umgegangen wird. Der EU aber die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen klappt nicht so ganz. Griechenland spielt mit dem Faktor: Das können die sich nicht leisten uns ziehen zu lassen. Wenn man sich da Mal nicht täuscht. Einer für Alle, Alle für Einen. Das war auch der Grundsatz der Nutzengemeinschaft EU. Es hat ja auch allen geholfen, aber: Wer mit Geld nicht umgehen kann darf nicht andauernd von anderen erwarten Geld einzuschiessen. Genug ist genug Herr Tsipras.

Nur im siebten Himmel kann man auf Wolken tanzen, hier auf Erden muss man schon noch bodenständig sein.

Ihr
Charli Wolf
http://www.charli-wolf.de

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s