„Die Strasse und ihre Bewohner!“: Obdachlos, muss das sein?


Viele fragen sich was ist das? Wo findet das statt? Was will man erreichen? Wer sind die? für wen machen die was?

Komisch die habe ich schon mehrmals mit dem Suppenfahrrad in der Innenstadt von Essen gesehen. Brauchen wir schon so was?

Als Essener Sänger unterstütze ich dies Projekt schon eine geraume Zeit und bin auch Botschafter auf meinen Veranstaltungen für die Organisation „Essen packt an“, die nur aus ehrenamtlichen Helfern aufgebaut ist. Ich finde ihren Einsatz so großartig, dass ich heute nach meiner Tour nur den Hut vor diesem Engagement ziehen kann. Aber lassen Sie mich heute bitte keine Boulevardpresse hier machen sondern ernsthaft darüber berichten.

Cafe Nord, der Startpunkt der Menschlichkeit. Hier fährt das Fahrrad mit einer mobilen Kantine vor, welches ein Unternehmer der Stadt Essen gestiftet hat. Geschoben von Jugendlichen, die teilweise mit ihren Eltern helfen wollen. Und wem?

Menschen in dieser Stadt die teilweise aus Not obdachlos geworden sind, oder aber auch Menschen, die einfach ihr eigenes Leben nicht in den Griff bekommen und dringend Betreuung und Unterstützung brauchen.

Heute betreutes Essen und Trinken ist nicht gemeint, wie es lustiger weise einige Gastronome oft posten um Gäste zu finden. Nein, die Gäste von Essen packt an haben HUNGER! Brauchen Schuhe! Brauchen Schlafsäcke, damit das nackte Überleben erträglich bleibt.

Es ist für mich einfach erschreckend wie so etwas in einem Land wie Deutschland möglich ist.

Aber wir alle kennen das wir rappeln und kommen manchmal auch nicht über die Runden. Aber wir haben ja Dispo. Obdachlose haben nichts mehr auch kein Dispo.Ich glaube das vergessen viele.

So bin ich nun heute wie angekündigt mit meinem neuen Album bewaffnet mit gegangen auf der Tour de Essen! Und ich habe wohl weißlich Unterschiede festgestellt. Obdachlos und obdachlos ist nicht das selbe oder gleiche. Hinter jedem steckt eine andere Historie, steckt ein anderer Horizont, steckt ein anderer Wille. Von Drogen Alkohol oder Spielsucht befallen. Von Dummheit beflügelt ins Abseits gedriftet ohne wieder von dort abgeholt worden zu sein.

Ja man kann nur Menschen abholen die hier rufen und sich zu erkennen geben, um in Gesprächen ihre Situation versuchen zu verbessern. Essen packt an hilft gerne, wie ich gemerkt habe. Aber Sinn soll es auch machen. Nur Suppe verteilen ist auf Dauer eine gute Gabe, bewegt aber die Ursachen nicht. Sondern mildert nur Umstände.

Und es macht Tür und Tor auf, auch in Zukunft mit Flüchtlingen, das es von gewieften wieder ausgenutzt wird, ohne dass sie sich selbst dabei bewegen.

Ertrinkende müssen rufen um gerettet zu werden und müssen dann auch den Rettungsring ergreifen.

Was will ich damit sagen?

Ich kann nicht als Bedürftiger alle beschuldigen, denen es besser geht. Denn jeder ist des Glückes eigener Schmied. Wenn also jemand auf Hilfe angewiesen ist, dann muss er sich auch in gewisser Weise fügen. Also auch die Schritte machen die notwendig sind. Sich korrekt beim Amt melden, etc. Und da liegt schon der Hase im Pfeffer. Manche sind dieser Sache sehr sorglos gegenüber und wundern sich wenn das Amt dicht macht! Aber es gibt auch Fälle, wo der Stolz und die Scheu den Gang zum Amt blockieren. Denn man war ja mal wer!

Eins muss jeder hier verstehen: Man ist nur das, was man derzeit ist. Denn im Leben gibt es zwei Tage wo man absolut nichts tun kann: Gestern und morgen.

Aber HEUTE ist DEIN Tag. Das habe ich heute gelernt. In vielen Gesprächen auch mit Passanten, denen diese Organisation schon aufgefallen ist. Ich könnte auch sagen der beste Direktvertrieb für Menschen die Hilfe brauchen. Ohne auf Abzahlung Ware zu erhalten. Einem Menschen Schuhe zu überreichen damit er wieder trocken durch die Welt kommt und dann seine glücklichen Augen zu sehen. Das kann einem kein Managergehalt bieten.

Was ich jahrelang als „Schmerzensgeld“ monatlich mit 8000 Euro bekam. Nebst Auto und den Boni! Das war gestern. Diese Zeit ist vorbei. Ich jammere nicht, denn ich habe etwas neues gefunden. Die Musik. Die ich jetzt zugunsten dieser Organisation einsetze.

Ich hatte das Glück, das neue Ufer zu erreichen. Viele haben noch nicht einmal die Kraft fürs schwimmen. Glück auf Essen packt an.

Ich sage Danke für diese Erfahrung Euch zu kennen und was ich tun kann werde ich auch in Zukunft machen. Danke dass ihr mich in Euren Reihen aufgenommen habt.

Bei meinem nächsten Konzert am 22.8 in Bochhum habe ich jetzt Aufkleber auf meiner CD, die derzeit seine Kreise zieht. Wenn der Verkauf startet, werdet ihr von jeder CD 2 Euro als Spende erhalten. Das ist mir diese Orga Wert! Oder besser die Bedürftigen, die wirklich bedürftigen in dieser Stadt. Ich würde mich freuen, wenn ich aus den Promikreisen dieser Stadt viele erreichen könnte.


Für Dich
für Euch
für Essen
Für ein friedliches soziales Essen!
http://www.charli-wolf.de
https://www.youtube.com/watch?v=t1dD_KXWUfg

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s