Sei geduldig mein Kind

Oh je Geduld. Eine Schwäche von mir. Eine absolute Schwäche!

Bei mir muss es immer jetzt und sofort und hier sein. Warten geht gar nicht.

Voll krass grausam, wie unsere heutige Jugend sagen würde.

Woher kommt das bei mir?

Also ich weiß nur, dass ich schon von Geburt an ungeduldig war. Beinah wäre ich vor Eile schon auf der Treppe geboren worden. Als Baby “ Turbo“.

Dann kam der Hunger. Mein Gott was habe ich geschrien. Mutter erkannte meine Stimmlage schon auf dem Flur, wenn ich von der Hebamme zum Stillen gebracht wurde. So schrie keiner! Ich wollte schon immer mit dem Kopf durch die Wand. Vor Ungeduld. Manchmal bin ich noch heute so. Aber ich gebe gerne zu ich habe dazugelernt. Das Leben ist eben kein Ponyhof, man muss viel Geduld haben im Leben.

Ein Beispiel. Rufen Sie doch einmal eine Firma an um etwas zu ändern. Zum Beispiel die Elektrizitätswerke. Meine Güte: „Auskunft bitte warten. Derzeit keine Plätze frei“. Dann ist ein Platz frei. Dann muss man erst die eins wählen für den Mitarbeiter dann noch eine Zahl für das Gebiet. Dann wieder eine Zahl. Ob jemand mithören darf für Schulungszwecke. Dann endlich Freizeichen. Na ja nach 6 Minuten wohl auch angebracht. Du erzählst Dein Anliegen. Episch breit genau, damit alles klar geht. Dann bekommste gesagt, die dafür zuständige Person ist grade in der Mittagspause. Da wird man doch sauer oder?

Oder denken Sie bitte mal an Weihnachten. Boah wie lange dauert es denn noch bis das Christkind kommt.

Als Mitarbeiter einer Firma ist meist der Chef der Ungeduldige und drängelt wegen der Erfolgszahlen. Ich sass gestern an einer Bar in einem Nobelhotel und bestellte mir einen guten Whiskey in Ruhe gereift stand drauf 42 Jahre! Ich nahm das Glas in die Hand und dachte nur: „Na für 42 Jahre? etwas klein oder?“

Also Geduld hat auch etwas mit Größe zu tun dachte ich und ging zur Beratung. Nur die Ruhe mein Herr, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut. Gehen Sie erst einmal ins Wartezimmer. Oh s für eine Geduldsprobe für einen Menschen, der es gewohnt ist immer am Rad zu drehen. Der es für lebenswichtig hält immer on top zu wirken. „Alles hat seine Zeit“ sagt der Volksmund und der Herr Gott antwortet. Jeder hat nur seine gewisse Zeit. Dann werde ich ihn fragen was hast Du mit Deiner Zeit gemacht? Dann sage ich: „Ich war ungeduldig ich wollte immer alles, immer gleich, immer hier.“ Und der Herr wird sagen: “ Schade. Denn die Geduld hätte Dich erkennen lassen wie schön meine Schöpfung ist. Du aber bist immer nur gehetzt und abgewetzt und hast nichts verstanden auf dieser Welt. Aber Deine Ungeduld werde ich jetzt belohnen. Ich dann werde ich strahlen, endlich!

Ja und weißt Du wie? Mit dem Tod, denn darauf biste bestimmt genauso ungeduldig. Und dann reißt mir bestimmt der Geduldsfaden ein zweites Mal!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s