und wenn die Tränen nicht mehr trocknen

Was ist denn eigentlich eine Träne? Eine Darstellung nach außen? Ein Gefühlsausbruch? Nur eine chemische Überreaktion auf ein Ereignis? Es hat immer etwas mit Gefühl zu tun. Und Tränen erweichen den Zuschauer. Selbst dann wenn dieser spröde und fast eiskalt ausgetrocknet erscheint. Sein Herz verhärtet ist. Tränen weichen alles auf.

Da sagen die einen es geht eine Träne auf Reisen. Und meinen damit Trauer breitet sich aus. Böswillige Menschen bezeichnen andere als eine Träne, wenn sie das Gegenüber als lahmarschig bezeichnen. So unterschiedlich sind die Wahrnehmungen.
Wir alle erleben in den Bildern von Krieg und Flucht die tränenreichen Gesichter.

Wir sehen das Sterben. Wir sehen die Kriegsbilder. Und uns, die wir zuschauen müssten die Tränen in den Augen stehen. Aber wir sehen zu wie andere weinen. Wie kalt sind wir geworden? Wie eiskalt wollen wir noch werden? Da nimmt ein Politiker schon Chrystal Meth um alles zu ertragen. Da passieren Familientragödien mit Tötungsdelikten, weil sie keinen Ausweg mehr sehen. Da sperren wir uns, wenn wir für Hilfe angefragt werden, weil wir selber Angst haben in das Meer der Tränen mit hineingezogen zu werden.

Wieso sind wir eigentlich alle so? Unser uns alle liebender Gott schenkt uns den Frieden und lässt uns Sonntags den Friedensgruß in der Kirche praktizieren. Und regelmäßig stehen mir die Tränen in den Augen wenn ich einem Pakistani oder einem anderen “ Einwanderer“ in die Augen dabei schaue. Denn es strahlt mich immer jemand an als wenn er mir sagen wollte: „Ich leuchte und weine nicht, denn Du hast mich als Mensch angenommen“. Und wenn ich dann weinen muss sind es Tränen der Freude. Freude über die Fähigkeit menschliche Nähe noch erfahren zu dürfen. Ich wünsche Ihnen diese Tränen der Freude und nicht die Tränen der Trauer von Ereignissen die wir alle nicht wollen. Wir bestimmen, welcher Geschmack unsere Tränen aufweist, niemand anders!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s