Wer glaubt hat das grösste Geschenk, die beste Ausbildung und hat Gottes Segen!

Lassen Sie mich heute einmal ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern. Als Sohn einer sehr christlich orientierten Familie habe ich schon in jungen Jahren gehört: „Vergiss nie den Herr Gott! Verlerne nie zu beten!Streite Dich nie mit Deinen Geschwistern. Haltet zusammen, auch wenn ihr Euch zofft. Findet den Weg wieder zu einander und wenn ihr etwas erbt streitet nicht. Denn dafür haben wir nicht gearbeitet, damit ihr deshalb zankt.“

All diese Worte habe ich aufgenommen in mir. Ich habe sie gespeichert. Und es kam der Tag dass meine Eltern starben. Und nun galt es zu beweisen ob Gott in uns war oder nicht. Ob unsere Eltern das richtige Fundament in uns angelegt hatten. Heute kann ich sagen sie haben Ihre Aufgabe nicht nur gut, sondern göttlich vom Himmel begleitet in uns eingepflanzt

Wir halten zusammen wie Pech und Schwefel. Auch wenn wir total anders sind. Auch wenn wir ganz andere Ausrichtung haben. Aber eines ist uns gemeinsam. Der Glaube! Und wer dieses Fundament hat, arbeitet anders. Lebt anders. Handelt anders.

Ich erfahre es gerade wie in meinem Umfeld Leute nur Konsum gesteuert gerade in eine weitere Schieflage geraten, weil sie an nichts glauben nur an sich und ihre eigene KRAFT:

Der Himmel gibt uns alle ein Kreuz mit auf den Weg. Damit wir uns bewähren auf dieser Welt. Um im Himmel dann die Erlösung zu finden. Aber wir müssen dieses Kreuz auch erkennen es bearbeiten und versuchen daraus etwas zu entwickeln. Wer sein erstes Kreuz nicht annehmen will, weil er nicht glaubt, wird ein Kreuz nach dem anderen dazu bekommen.

Auch ich habe mein persönliches Kreuz in diesem Leben bekommen. Und ich habe mich schwer getan es anzunehmen. Weil es mein Leben nicht unerheblich geprägt hat. Aber der Volksmund sagt jedes Häuschen hat sein Kreuzchen und man muss daran arbeiten und nicht fröhlich und froh weiter so einfach in den Tag leben. Die Politik erlebt gerade auch ihr Kreuz. Das Kreuz der vergessenen Liebe. Glaube an Gott. Das Gebet. Die Moral. Die Ethik. Kein Wunder wenn wir abendländischen Christen von anderen Ungläubigen überrannt werden. Wir selber haben uns wegwischen lassen.

„So wahr mir Gott helfe“ heißt es immer beim Amts-Antritt einer Vereidigung eines Ministers. Viele sprechen diesen Nachsatz nicht mehr aus. Aber den Satz zum Wohle des Volkes zu handeln und den Nutzen zu mehren dafür um so lauter. Denn die Lobbyisten bestimmen mittlerweile die Politik. Aber keiner stemmt sich dagegen.

Angela Merkel hat heere Ziele in Ihrer Politik. Wieso spricht sie diese nicht endlich Mal aus? Was wirklich wirksam wäre. Nämlich an diese Werte zu erinnern. Nächstenliebe, Hilfsbereitschaft. Einfach pur Mensch zu sein und das den anderen vorzuleben! Und nicht nur von Wertegemeinschaft zu reden. Sie moralisch den anderen mal wieder leibhaftig aufzuzeigen. Und die moralisch anzusprechen. Das würde wieder Inhalte vermitteln. Den Deutschen EUROPA und den Flüchtlingen Linie geben. Denn das wir etwas schaffen können, das ist sicher. Aber nur, wenn Gott uns dabei begleitet!

Diese Welt braucht Charisma und nicht Milliardenpoker um Notstände finanziell zu subventionieren.

Sonntag ist der Tag des Herrn. Also heute. Wir wählen in Deutschland und ich kann nur jedem raten es zu tun, damit wir nicht vor der Wahl stehen gekreuzigt zu werden. Sondern den Weg zur “ Auferstehung!“ aus allem Elend im Gebet und im Gespräch der Gemeinsamkeit zu finden. Aber dafür muss man auch bereit sein, sein Kreuz als Bekenntnis zu leben.

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s