„Schau mir in die Augen Kleines!“

Der Satz von Humphrey Bogart in Casablanca.

In den Augen erkennst Du die Wahrheit eines Menschen. Und in dem Lied Time goes bye. Die Zeit vergeht. Wie können sich dabei die Augen verändern!

Man sagt die Kinderaugen sind wie Sterne das Himmels. Sie kennen keine Lüge. Sie wissen noch nichts von der Gaunerei dieser Welt. Sie wollen spielen und lernen. Sie wollen die Welt entdecken. Mit ihren AUGEN. Und sie können noch staunen etwas bewundern. Etwas sehen. Was uns älteren längst verborgen ist.

Sie sehen die Welt mit eigenen Augen an, entdecken und fragen warum?

Wir die wir uns sehend glauben übersehen vieles heute, weil wir wegschauen. Einfach wegschauen. Weil wir vieles nicht mehr sehen wollen. Zum Beispiel wie ältere Menschen verarmen. Richtig verarmen. Obwohl sie ihr ganzes Leben gearbeitet haben. Wie durch die jetzige Zinspolitik, nur dem Konsum gezollt. Ihr Erspartes nichts mehr einbringt.

Aber es muss ja erst alles aufgebraucht sein bis Vater Staat eintritt und dann gibt es da diesen Fall, den ich heute hier nicht übersehen darf. Das ein Sozialamt eine Wohnung mit 65 Quadratmeter total bezahlt inklusive Renovierung an eine Rollstuhlfahrerin, die sich natürlich freut eine solche Wohnung zu bewohnen. Sie aber nicht selbst bewirtschaften kann. Also Haushaltshilfe, Pflegedienst, und, und, und.

Braucht und darauf besteht dass alles bezahlt wird. Wodurch eine Genossenschaftsgesellschaft, die diese Wohnung vermietet alles vom Sozialamt hergerichtet bekommt.

Natürlich sehe ich die Freude in den Augen der Bewohnerin. Aber ich sehe auch wie eine Wohnungsbaugesellschaft auf Kosten des Sozialamtes sich seine Wohnungen herrichten lässt. Und dann Miete kassiert. Ein betreutes Wohnen wäre der richtige Weg gewesen, da wäre alles neu gewesen. Aber das kostet 50 Euro mehr. Ist aber auf Dauer besser und für den Menschen sinnvoller. Aber das Sozialamt hat es vom Tisch. Man gibt Geld und fertig aus.

Schließlich ist es ja nicht das eigene Geld. Wer mit offenen Augen durch diese Welt geht kann langsam wirklich nur noch kopfschüttelnd sich weiterbewegen. Und dann kommt noch eins dazu. Die Menschen sind allgemein nicht mehr an der Politik an dem Geschehen um sie interessiert. Sie sagen sich nur noch „Wie komme ich durch den Tag“. Alles andere ist egal. Wofür geben sich die Politiker dann noch als so wichtig aus.

Sie sollten sich mehr um das Allgemeinwohl kümmern. Denn seit 2 Jahren gibt es kein anderes Thema als Flüchtlinge mehr. Man stellt schon das Fernsehen ab! Um es nicht mehr sehen und hören zu müssen. Weil wir alle so viele eigene Probleme haben. Ja ich glaube sagen zu dürfen, die Politiker werden irgendwann dumm schauen, wenn sie sich durchs wegschauen das eigene Bett entfedert haben. Eine AfD hat bewiesen wie schnell das gehen kann. Also Augen auf, hingeschaut.

Aber bitte ehrlich und interessiert, egal in welchem Alter. Adi Rogmann, ein Texter aus dem schönen Köln, ein guter Bekannter von mir steht zu sich zu dieser Welt und drückt es in seinen Texten aus. Die Welt ist schön. Lebe jeden Tag und sei ehrlich. Wow, was für einen Ausdruck man mit dieser Einstellung haben kann, dem Mann kann geglaubt werden! Diese AUGEN!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s