Wenn Ärsche und Arschkarten zum gesellschaftlichen Umgang werden. (Philosophische Betrachtung)

Liebe Leute jetzt hört es wirklich auf. Hier demontiert sich ein von mir geschätzter Künstler. Aufs Heftigste. Er bezeichnet sich als Kult, schwärmt in den Medien „Mein Publikum wird immer jünger“. Früher holten die Kinder die Fan Postkarten für die Eltern. Heute holen die Eltern die Karten für die Kinder. Klaro, denn die Eltern müssen sich über den Stil Verfall ja keine Sorgen machen. Dafür sorgt schon die Künstlerwelt selber. Umsatz um jeden Preis. Nach mir die Sintflut. Hauptsache ich bin medial und auf der Bühne in! Aber für wen?

für was?

Wer alleine derartige Titelbilder als normal mittlerweile zur Vermarktung mit seinem nicht ganz unwesentlichen Namen raus gibt hat meinen Respekt total verloren. Er wird zum Antreiber des Sittenverfalls. Zum schlechtesten Vorbild aller Zeiten. Und sollte sich langsam fragen ob das Alter der Gegenspieler für gesunde Gehirnzellen wird. Sorry, aber dazu bleibt mir alles im Hals stecken und kommt selbst zum Arsch nicht mehr raus!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s