Die Abzocke kennt kein Ende

Wie sagten schon die Väter der Marktwirtschaft? Das Geld liegt auf der Strasse. Man muss es nur aufheben!

Also sich bücken und sich bewegen!!!

Ja, wenn das doch für den Ottonormalverbraucher so einfach wär.

Er bückt sich und macht sich krumm. Aber nicht um Geld zu verdienen. Sondern um Geld abzugeben.

In der Bibel steht ein jeder der arbeitet soll seinen gerechten Lohn bekommen.

Und die Geschichte des Weinbergs zeigt: Selbst der der später anfängt bekommt das Gleiche.

Ja das steht in der Bibel. Aber wer liest die noch. Unsere Gesellschaft hat sich Ihre eigene BIBEL geschrieben.

Ein deutscher Arbeitnehmer ist schon gezwungen, sofoern er nicht im Management sitzt durch einen Zweitjob sein Leben zu finanzieren.

Er arbeitet bis zum 12 Juli eines jeden Jahres nur für Abgaben an Fiskus, Sozialabgaben und Soli.

Wie gut dass ab jetzt in die eigene Tasche gewirtschaftet werden kann.

Ein halbes Jahr nur für sich verdienen.

Glauben Sie?

Gerade hat die Urlaubszeit angefangen und jeder sehnt sich nach der kleinen großen Freiheit dem wohlersehnten hart verdienten Urlaub. Kein Stress kein Druck. Und Geld?

Na wer wird denn so klein karriert denken?

Die Bank leiht es mir doch. Denn schliesslich darf ich ja keinen burn out bekommen.

Muss ja weiter fit bleiben. Um Geld weiter abgeben zu können. Für meine harte Arbeit.

Die deutschen Bürger werden systematisch krank gemacht.

Jeder bekommt erzählt es geht uns gut.Dder Absatz wird unter die Sohle geschraubt. Damit man auch glaubt und merkt es geht aufwärts.

In Wahrheit geht es nur aufwärts mit den Abgaben.

Städte mit 3. MRD EURO Versschuldung zahlen nur noch virtuelle Gelder an IHRE Bediensteten. Oder sollte man Vasallen sagen?

Die den restlichen Bürgern nach einem Jahr dann evtl mal einen Bescheid schicken auf Amtsanfragen, aber dann Kurtaxe, Strandgebühr, Strompfennig, Sitzplatzreservierungsgebühr etc. etc. etc. berechnen.

Als verdeckte Kosten, um ihren Apparat zu bezahlen.

Abzocken scheint in zu sein, denn das Geld liegt ja auf der Strasse und der Bürger bald daneben!

Obdachlos und ausgezogen.

Wie eine Nacktschnecke ohne Haus Hof und Garten.

Aber durch das Kriechen leider für diese Gangart viel zu langsam und unbrauchbar.

Deutschland, Deutschland, über alles!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s