Wohlstand, für alle?

Den haben sich die Aale aber auch wirklich verdient! (via Da kotzt das Texterherz)

Zum Wohl des deutschen Volkes. Danach lasst uns alle streben brüderlich mit Herz und Hand. Blüh im Glanzes dieses Glückes. Armes? Deutsches Vaterland?

Mir kam der Text heute so zu diesem Bild ins Gedächtnis. Denn ich bekam von zwei Menschen in meinem Umfeld Nachrichten geschickt. Der Eine schreibt ich bin in Barcelona. Gigantische Stadt. Ein Erlebnis. Und der andere schrieb mir: Ich werde abgezockt von einer Bank! Das Häuschen, was ich mir mühseelig aufgebaut habe und ganz viel Geld reingesteckt habe wird mir grade von der Bank zunichte gemacht. Aus purer Habgier!

Ich fragte was ist passiert. Bislang ging doch alles prima. Er war fassungslos. Fassungslos über das Vorgehen der DEUTSCHEN Bank. Die ja bekanntlich derzeit in den Negativschlagzeilen steht. Und Anklage wegen Schieberei und Unkorrektheiten in Höhe von 14 Mrd Schadensersatzforderungen gerade durchlebt. Eine Bank, die derzeit ihren guten Ruf verspielt.

Das Geld wird knapper. Auch wenn ja angeblich die Zinsen auf Rekordtief sind. Gerade deshalb. Die Banken verdienen nichts mehr an den Baufinanzierungen. Also wer bringt noch was? Der Privatmann. Wie immer.

Sparen Sie sich reich: Werben die Möbelhäuser mit 0% Zins bei Ratenkauf. Und der kleine Mann lebt drauf los. Denn er will ja reich werden. Sich was leisten. Also konsumiert. Brav. Er konsumiert bis er nichts mehr hat. Dann braucht er irgendwann Hilfe.

Also wofür gibt es Kredite. Er nimmt Geld auf und begibt sich in die Höhle des Löwen. Allerdings ohne Gegenwerte zu besitzen. Nur mit seinem guten Ruf und seiner Hände Arbeit. Also seinem Verdienst. Und was ist, wenn der wegfällt? Wegen Krankheit oder Kündigung?

Aus die Maus! Wohlstand für Aale. Aber für Menschen nicht mehr. Wir werden uns wohl auch in der westlichen Welt daran gewöhnen müssen, dass der Abstand von Licht und Schatten ganz klein wird. Neben dem Glaspalast das Armutsviertel. Blüh im Glanze des Geschickes.

Gute Nacht lieb Vaterland!

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s