Wovon Du überzeugt bist, davon kannst Du auch reden

Wovon Du überzeugt bist, davon kannst Du auch reden. Und Dich dafür einsetzen.“Reden“ alleine überzeugt niemand!

Es gibt so einen schönen Satz im Verkaufswesen. Wovon du selbst überzeugt bist, wofür Du brennst, kannst Du auch andere entfachen. Vielleicht sollte man korrigieren, erleuchten!

Schauen wir auf überparteiliche Aktivitäten.

Zum Beispiel die Position eines Bundespräsidenten. Egal in welchem Land. Da will man Klasse. Da will man das Beste. Da will man den geeignetsten Kandidaten. Überparteilich!

Schauen wir auf Deutschland.

Hans Walter Steinmeier, ein profilierter Politiker, mit Erfahrung wird vorgeschlagen als neuer Bundespräsident.

Sein Parteibuch ist SPD. Seine Aufgabe Landesvater.

Seine Unterstützer CDU. Also aus anderen Parteien.

Denn bei dieser Personalie geht es nicht um Partei, sondern um Landes-Repräsentanz.

Als Ideengeber. Als Mahner. Als Rufer. Als Gedankenwelt für die Richtung.

Damit die Bevölkerung ihr Land gut erlebt.

Und klar. Natürlich muss er das gewisse Charisma besitzen.

Man muss ihn ernst nehmen können.

Amerika hat da derzeit so seine unterschiedlichen Erwartungen an den der vorher das Mundwerk recht weit aufgemacht hat.

Wieweit das jetzt zum Nachteil wird, wird die Geschichte zeigen.

Zumindest hat er sich Gegner geschaffen. Die er nicht hätte haben brauchen.

Wäre er etwas neutraler, sachlicher und am Thema orientiert geblieben.

In diesem Amt zählt nicht mehr die Partei. In diesem Amt zählt das Volk.

Deshalb finde ich es sehr anerkennenswert, dass in Österreich Norbert Hofer sein Parteimandat für seine Präsidentschaft niederlegen wird. Um für alle ein guter Präsident zu sein!

Es gibt viele Unterstützer. Zumindestens menthal. Und ich schliesse mich da nicht aus.

Das ich deshalb jetzt das Parteibuch einer Partei haben muss um einen Kandidaten zu mögen, zu unterstützen, würde ich als freier Journalist eher verneinen.

Denn auch Frau Merkel würde wegen Herrn Steinmeier, den Sie unterstützt, nicht das Parteibuch wechseln.

Es ist wie es ist. Wovon man überzeugt ist, das sollte man tun.

Und wenn man dabei die nötige Dankbarkeit erfährt hilft man gerne.

Das nenne ich christlich liberal. Und das ist meine Überzeugung. Mein Credo.

Und das bitte auch richtig einzuordnen.

Denn auch aus Saulus durfte Paulus werden.

Und alle haben sich daran erfreut.

Euer Charli

Über Hans-Georg (von Webenau) Peitl, Präsident

.) Präsident des Ordo templis laborate - Die Templer - Gesellschaft christlicher Journalisten/innen .) Obmann der Christlich Liberalen .)Herausgeber des Liberalen Boten
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s