Wenn der Prophet nicht auf den Berg kommt, muss der Berg halt den Propheten finden

Upps. Was doch ein internationaler Wettbewerb alles bewegt. Da bin ich doch in Meran angetreten um als NO NAME!!!!!! ein Lied zu singen. Kinder von morgen. Nichts ahnend wer dort in der Jury sitzt.

Nein nicht Dieter Bohlen. Es war eine hochseriöse Veranstaltung.

Nichts Geringeres als der Alpen Grand Prix 2016. Und wie bereits sich rumgesprochen haben dürfte, es kam der dritte Platz dabei heraus.

Für mich eine Sensation. Denn man wurde bemerkt. Wissen Sie eigentlich wie schwer das ist. Auf sich aufmerksam zu machen?

Irgendwie habe ich Zucker ausgestreut. Was mit Bravorufen endete. Und jetzt?

2 Monate nach diesem Wettbewerb habe ich das Angebot bekommen, dass der Produzent der Kastelruther Spatzen mit mir arbeiten will.

na da sage ich, da hat sich jeder Kilometer nach Meran gelohnt. Sogar die Hasskampagne eines Südtirolers, der mich als rechtsradikal abstempeln wollte. Unglaublich.

Danke dafür übrigens.

Eine bessere Promotion hätte ich mir nicht wünschen können.

Denn jetzt wollen noch mehr. Aber nur die, die wissen, dass das alles erlogen und erstunken war.

Frohe Weihnachten
Charli Wolf

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s